Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Lesung
So, 02. Dezember 2018 —— 11:00

"1000 Grüße von
Zelle zu Zelle" -
Das Freundinnenpaar
Rosa Luxemburg und
Clara Zetkin

Die erste Frauenbewegung wurde von unterschiedlichsten Strömungen getragen, die von radikal, über bürgerlich bis hin zu proletarisch-sozialistisch reichten. Letztere wurde maßgeblich von Clara Zetkin und Rosa Luxemburg geprägt. Entscheidend für den Erfolg der Frauenbewegung war die inhaltliche Vernetzung, die solidarische Zusammenarbeit und nicht zuletzt die Frauen*freundschaften, die über die Jahre des gemeinsamen Kampfs für Frauenrechte gewachsen waren.
„1000 Grüße von Zelle zu Zelle…“ schrieb Rosa Luxemburg an Clara Zetkin 1915 als sie beide in Haft waren. Im Zentrum der Lesung stehen die Begegnung von Rosa Luxemburg und Clara Zetkin, ihre persönliche Beziehung, ihre politische Zusammenarbeit und ihr öffentlich-politisches Wirken. Beide prägten mit ihrem politischen Kampf, ihren Ideen und mitreißenden Reden feministische Praxis und emanzipatorisches Denken – bis heute. So geht auf Clara Zetkin die Einführung des internationalen Frauentags zurück und Rosa Luxemburgs Definition von Freiheit als die der Andersdenkenden ist auch heute noch vielen bekannt. Im Spiegel ihres Briefwechsels werden die Freundschaft der beiden Frauen, ihre unkonventionellen Lebensentwürfe und ihre gedankliche Entwicklung lebendig. Der gemeinsame Standpunkt gegen Krieg und Nationalismus – auch gegen die eigene Partei – gab ihnen Kraft. An Streitpunkten, wie beispielsweise der Frauenfrage, schärften sie ihre jeweiligen Positionen.
Die Lesung spürt dieser politisch bewegten Freundschaft nach, die gelebt wurde in einer explosiven Zeit, die den Ersten Weltkrieg wie auch Revolutionen einschloss, die politisch und dennoch sehr persönlich war. Sie wird für uns heute zu einer Wanderung durch Orte, Zeiten, Politik und Geschichte. Auch 100 Jahre später berührt die innige Freundschaft der beiden Frauen, bewegen ihre Worte und Werke, persönlich und zeitgeschichtlich.
Eine szenische Lesung aus dem Briefwechsel der beiden Mitstreiterinnen, Genossinnen und Freundinnen unter der Regie von Martina Mann, gelesen von Katrin Mattila und Alina Rohde.

Die Veranstaltung wird von der Rosa Luxemburg Stiftung gefördert.

Eintritt: 4€ / ermäßigt 2€
Ort: Leopold Sonnemann-Saal

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
03
 
 
 
 
07
 
 
 
10
 
 
 
13
 
14
 
 
 
17
 
 
 
 
21
 
 
 
24
 
 
 
27
 
28
 
 
 
31
 
 
 
 
 
 
 
Führung
So, 02. Dezember 2018 —— 12:00

Damenwahl! 100 Jahre
Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Die Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt vom 30.8.2018 bis 20.1.2019 begleitet die Vorkämpferinnen des Frauenwahlrechts. Sie verfolgt die Geschichte der ersten Frauenbewegung in ihrem Einsatz für Gleichberechtigung und würdigt die ersten Politikerinnen der Weimarer Republik. Mit einem Ausblick bis in die Gegenwart wird sichtbar, dass das Thema nicht an Aktualität verloren hat. Ein vielfältiges Begleitprogramm wird zu Diskussionen anregen. Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die Schirmherrschaft zur Ausstellung inne und Objekte aus internationalen Archiven und Museen zeigen neue Perspektiven auf die Revolutionszeit.

Führung mit Marita Pastoors
10€ / 5€ Museumseintritt + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
03
 
 
 
 
07
 
 
 
10
 
 
 
13
 
14
 
 
 
17
 
 
 
 
21
 
 
 
24
 
 
 
27
 
28
 
 
 
31
 
 
 
 
 
 
 
Porzellan Museum
So, 02. Dezember 2018 —— 15:00

Die wechselvolle Geschichte der Höchster Porzellanmanufaktur von 1746 bis heute

Bei der Führung "Die wechselvolle Geschichte der Höchster Porzellanmanufaktur“ erklärt Laura Grossbach was es mit dem Geheimnis des weißen Goldes auf sich hat. Die Besucher erfahren dabei nicht nur was sich hinter dem Arkanum, dem Geheimnis der Porzellanherstellung, verbirgt, sondern auch warum man vor über 250 Jahren für den Genuss von Schokolade Porzellan benötigte. Aber was wurde in der Höchster Porzellanmanufaktur außer Geschirr noch alles hergestellt? Dieser und weiteren spannenden Fragen wird während der Führung auf den Grund gegangen.

Führung mit Laura Grossbach
Eintritt: 4€ / 2€, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei!
Ort: Porzellan Museum Frankfurt, Kronberger Haus, Bolongarostraße 152, 65929 Frankfurt-Höchst
 

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
03
 
 
 
 
07
 
 
 
10
 
 
 
13
 
14
 
 
 
17
 
 
 
 
21
 
 
 
24
 
 
 
27
 
28
 
 
 
31
 
 
 
 
 
 
 
Führung
So, 02. Dezember 2018 —— 15:00

Die Highlights des HMF

Hier werden Ihnen bekannte, prächtige und ungewöhnliche Ausstellungsstücke im gesamten Museumsquartier präsentiert

Nach einem Besuch des "Stauferhafens" steigen Sie hinab in die "Stauferzeit", wo sich Ihnen ein Blick in die mittelalterliche Stadt und auf die Kopie der Kaiserkrone bietet. Über das beeindruckende Holztreppenhaus von 1842 gelangen Sie in die Ausstellung "Frankfurter Sammler und Stifter". Hier begegnen Sie den ältesten Sammlungen der Stadt und Ihrer Bürger.  Unter dem Museumsplatz stehen Sie vor der riesigen "Schneekugel" - entscheiden Sie, welches der acht Modelle der Stadt Ihnen der Roboter "serviert". Im neuen Ausstellunghaus erleben Sie die Stadtgeschichte "Frankfurt Einst?" mit ihren fünf Themengalerien. Im Dachgeschoss widmet sich die Ausstellung "Frankfurt Jetzt!" der Gegenwart unserer Stadt und Sie können den fantastischen Ausblick auf Römer und Main genießen. Optional können Sie zum Schluss noch auf den 500 Jahre alten Rententurm steigen und es eröffnet sich Ihnen ein Eindruck vom Leben und Handel am Main.

Führung mit Julian Mackenthun
8€ / 4€ Museumseintritt + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
03
 
 
 
 
07
 
 
 
10
 
 
 
13
 
14
 
 
 
17
 
 
 
 
21
 
 
 
24
 
 
 
27
 
28
 
 
 
31