Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Lesung
Mi, 09. Oktober 2019 —— 18:00

Münzen und Medaillen der Hessischen Landgrafschaften von 1483 bis 1803/1806

Die Numismatische Gesellschaft lädt ein:

Der Hobbyhistoriker Horst-Dieter Müller wurde durch die Anhäufung der ungültig gewordenen Kleinmünzen anlässlich der Währungsreform 1948 zum Münzsammler. Aus Unmengen mitgebrachter Münzen entstanden Ländersammlungen, die er unter geschichtlichen Aspekten pflegte. In seinem Buch "Münzen und Medaillen der Hessischen Landgrafenschaften von 1483 bis 1803/1806" hat Müller die Gemeinsamkeiten und Gegensätze der für die hessischen Länder typischen Währungen herausgearbeitet und die Abweichungen zu Reichsmünzedikten (auch zur preußischen Währung) dargelegt. Er hat sich mit früheren Zitaten, denen er nicht zustimmen wollte, auseinandergesetzt. Zahlreiche Tabellen erleichtern die Orientierung. Im Leopold-Sonnemann-Saal des Historischen Museums stellt er das neu erschienene Buch vor.

Lesung mit Horst-Dieter Müller
Eintritt: 4€/2€
Ort: Sonnemann-Saal

Müller, Horst Dieter: Münzen und Medaillen der Hessischen Landgrafenschaften von 1483 bis 1803/1806, Battenberg Gietel Verlag: Regenstauf.

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
04
 
 
 
07
 
 
 
 
 
 
 
14
 
 
 
 
 
 
 
21
 
 
 
24
 
25
 
 
 
28
 
 
 
31
 
 
 
 
Ausstellungseröffnung Meisterstücke (c) HMF, Petra Welzel
Führung
Mi, 09. Oktober 2019 —— 19:00

Meisterstücke – Vom Handwerk der Maler

Die Ausstellung "Meisterstücke" widmet sich einem vergessenen Kapitel der Kunstgeschichte, dem Probe- oder Meisterstück der Maler. Es handelt sich dabei um jenes Werk eines Künstlers, das er am Ende seiner Ausbildung den Vorstehern der Zunft und/oder den städtischen Amtsträgern zur Prüfung vorlegen musste, um als Meister seine Gemälde signieren, eine eigene Werkstatt führen und selbst ausbilden zu dürfen. Die Kunstgeschichte hat sich in der Vergangenheit vorzugsweise mit den Meisterwerken von Künstlern beschäftigt, darüber aber gerne deren Rolle als Handwerker vergessen, von der sie sich erst im Laufe des 19. Jahrhunderts endgültig befreien konnten und an die ihre Meisterstücke uns erinnern.

Die Ausstellung betritt also Neuland und vermittelt eine Vorstellung von der Stellung des Malers als zünftigem Handwerker und den damit verbundenen Rechten und Pflichten sowie von den Belangen der städtischen Obrigkeit. Zugleich thematisiert sie auch das ambivalente Verhältnis der Maler zu ihrer Zunft, von der sie einerseits Schutz erwarten, von deren Zwängen sie sich andererseits aber als "autonome Künstler" befreien wollen. Schließlich beleuchtet die Ausstellung auch die Konflikte zwischen den verschiedenen Malerzünften und zwischen den Zünften und den Kunstakademien.

Meisterstücke – Vom Handwerk der Maler
Führung mit Petra Schmied-Hartmann
Eintritt: 10€ / 5€ + 3€ Führung
Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:

Besucherservice
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
04
 
 
 
07
 
 
 
 
 
 
 
14
 
 
 
 
 
 
 
21
 
 
 
24
 
25
 
 
 
28
 
 
 
31