Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Stadtlabor
Sa, 15. Februar 2020 —— 16:00

Podiumsdiskussion
Care-Arbeit und transnationale Familienbeziehungen

mit Prof. Dr. Helma Lutz (Goethe Universität Frankfurt), Malve Lippmann und Maike Suhr (bi’bak e.V.), Pantoula Vagelakou (infrau e. V.)
Expertinnen* aus Wissenschaft, pädagogischer Praxis und Kunst diskutieren, wie Frauen* in der Carearbeit mit der arbeitsbedingten Trennung von ihren Familien und Kindern umgehen. Mit der forschungsbasierten Installation „BITTER THINGS - Narrative und Erinnerungen transnationaler Familien“ von bi’bak zeigt die Stadtlaborausstellung Perspektiven auf dieses bisher wenig beachtete Thema.

15. Februar 2020, 16:00-18:00 Uhr, Stadtlabor
in Kooperation mit Frauenreferat der Stadt Frankfurt, Heinrich-Böll-Stiftung Hessen

Eintritt: 8€ / 4€ 
Ort: Stadtlabor im neuen Ausstellungshaus Ebene 3

 
 

März 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
02
 
 
 
 
06
 
07
 
 
09
 
 
 
 
 
 
 
16
 
 
 
 
20
 
21
 
 
23
 
 
 
26
 
27
 
 
 
30