Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Kassenscreen_Schopenhauers Frankfurt
Kuratorenführung
So, 16. Februar 2020 —— 12:00

Schopenhauers Frankfurt - Biografisches Kabinett

Die Stadt war nicht zufällig Ort Arthur Schopenhauers Wahl. Er führte die Vorteile an: „Gesundes Klima. Schöne Gegend. Abwechslung großer Städte. Besseres Lesezimmer. Das Naturhistorische Museum. Besseres Schauspiel, Oper, Conzerte. Mehr Engländer. Bessere Kaffeehäuser … Die Senckenbergische Bibliothek. Du … hast die Freiheit, dir missliebigen Umgang abzuschneiden und zu meiden. Die Freundlichkeit des Platzes und seiner ganzen Umgebung. Ein geschickter Zahnarzt und weniger schlechte Ärzte. … das Physikalische Kabinett." Der Philosoph schätzte die für seine Arbeit förderliche Infrastruktur Frankfurts und wusste sie zu nutzen.
Wie kam es zu seiner Wahl und wie wirkte sie sich auf ihn und sein Werk aus? Hierzu und zu weiteren interessanten Aspekten gibt es eine Führung mit dem Philosophen Michael Fleiter.

Das biografische Kabinett Schopenhauers Frankfurt entstand in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Schopenhauers Frankfurt
Kuratorenführung mit Michael Fleiter
Eintritt: 8€ / 4€ + 6€ Führung
Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:

Besucherservice
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
04
 
05
 
06
 
07
 
08
 
09
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 
Führung
So, 16. Februar 2020 —— 15:00

Kurator*innenführung:
Kein Leben von der Stange — Geschichten von Arbeit, Migration und Familie

Wie wird das Familienleben aufrechterhalten, wenn eines der Elternteile in einem anderen Land arbeitet? Wie vereinbaren Arbeitsmigrant*innen Beruf und Familie? Diese Fragen stehen im Zentrum des Stadtlabors, das auf Initiative von Teilnehmer*innen des Projekts „Sammlungs-Check“ entstanden ist. In der Ausstellung sind über 50 verschiedene Positionen zu sehen, die deutsche Migrationsgeschichte als Familiengeschichte zeigen, von der Gastarbeiter*innenzeit bis in die Gegenwart. Neben den Beiträgen der Stadtlaborant*innen sind auch zwei künstlerische Projekte zu sehen: Bitter Things des Künstlerkollektivs bi’bak sowie die Videoinstallation Generation 1.5 von Olcay Acet.

Kurator*innenführung mit Angela Jannelli (HMF), Tamara Labas, Sema Yilmazer, Peter Oehler (Stadtlaborant*innen)
8€ / 4€ Eintritt + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
04
 
05
 
06
 
07
 
08
 
09
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31