Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Stadtgang
Do, 30. September 2021 —— 17:00

Denkmalpflegerischer Rundgang im Günthersburgpark mit Barbara Vogt

Der Güntherburgpark im Frankfurter Stadtteil Bornheim hat seit seiner Entstehung einige Veränderungen mitgemacht. Der Parkrundgang mit Barbara Vogt macht auf Spuren aufmerksam, die an frühere Zustände erinnern.
1891 erwarb die Stadt den als englischen Landschaftspark angelegten Günthersburgpark mit der Orangerie. Der Stadtgärtner Andreas Weber (1832-1901) plante die Umgestaltung für eine öffentliche Nutzung: 1875 war Bornheim eingemeindet worden, und das Stadtviertel wuchs stark an. Ende des 19. Jahrhunderts hatte die Stadt die Notwendigkeit frei nutzbarer Grünflächen für alle erkannt.
Weber plante den ersten Volkspark in Frankfurt: Er modifizierte das Wegenetz und lichtete den inzwischen dichten Baumbestand etwas aus. Anstelle des Schlosses entstand eine Rasen-Spielfläche zum Toben und Tummeln.
Auf dem Parkrundgang erfahren die Teilnehmer*innen von den vielfältigen Veränderungen und lernen die ehemaligen Standorte von Schloss, der Bornburg und des Teiches kennen. Auch der neue Parkteil wird besucht.

Barbara Vogt ist Gartendenkmalpflegerin. Seit 1997 arbeitet die ausgebildete Baumschulgärtnerin selbständig. Seit 2018 ist sie im Büro grün3 für die Erforschung und Erhaltung historischer Gärten.

Treffpunkt: Günthersburgpark, der genaue Ort wird bei der Anmeldung bekanntgegeben: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de, T +49 69 212-35154
 

November 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
 
 
 
04
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
 
15
 
16
 
 
18
 
19
 
 
 
22
 
 
 
 
26
 
 
 
29
 
30