Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Das Foto zeigt Kinder im Kolonialwarenladen des Jungen Museums
Kinder in Verkleidung im historischen Kolonialwarenladen © HMF Stefanie Kösling
Das Foto zeigt Kinder in der Papierwerkstatt
Kinder in der Papierwerkstatt des Jungen Museums © HMF Stefanie Kösling
Das Foto zeigt Kinder im Kolonialwarenladen des Jungen Museums Das Foto zeigt Kinder in der Papierwerkstatt

Das Junge Museum im Museumsquartier

Am 17. Februar 2018 um 15 Uhr eröffnet das Junge Museum im Museumsquartier. Nach dem Festakt im Sonnemann-Saal mit Oberbürgermeister Feldmann, Kulturdezernentin Ina Hartwig und dem Team des Jungen Museums, können alle Besucher die Werkstätten, Spielräume und die Eröffnungsausstellung "Wow! - 45 Jahre Kindermuseum Frankfurt" besuchen. Am Sonntag, 18. Februar 2018 feiert das Junge Museum von 11:00 bis 19:00 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei!
Eine Bonbonmacherin zeigt in der historischen Drogerie wie die süßen Drops in Form gebracht werden. Bei der Lesung am Nachmittag wird ein Comic vorgestellt. Er wurde extra für Kinder konzipiert. Über das Junge Museum Frankfurt, sein Konzept, die Angebote und das Programm zur Eröffnung informiert das Pressedossier mit Texten und Abbildungen.

Für die Berichterstattung über das Junge Museum können die Bilder kostenfrei verwendet werden. Die Erziehungsberechtigten der Kinder haben eine Fotografiererlaubnis erteilt.

Zum Pressedossier geht es mit einem Klick hier.

Bitte haben Sie etwas Geduld, je nach Rechnerleistung dauert es bis die Dateien zum Download verfügbar sind.

WOW! — 45 Jahre Kindermuseum Frankfurt und Neueröffnung als Junges Museum Frankfurt
17. Februar bis 14. September 2018


Kurz nach seinem 45. Jubiläum und nach knapp 10 Jahren am Spiel- und Ausstellungsort Hauptwache kehrt das Kindermuseum zurück in den Saalhof. Dort wo es 1972 eröffnet wurde wird es im Februar 2018 als Junges Museum neu eröffnet. Die erste Ausstellung des Jungen Museums ist eine kleine Schau, die einen Rückblick auf 45 Jahre Kindermuseum und die vergangenen Ausstellungen mit Bereichen zum Mitspielen und einem Ausblick auf die Zukunft als Junges Museum Frankfurt kombiniert.
In vier Zimmern werden Exponate aus der Sammlung des Museums gezeigt, aber auch Objekte, die von Kindern im Rahmen der vergangenen Ausstellungen gestaltet wurden. Außerdem besteht die  Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. In einem historischen Schulzimmer kann man in alten Schulbänken sitzen und Schule um 1900 spielen. Ein Spielzimmer lädt ein, Objekte aus der Spielzeugsammlung zu betrachten, historische Spiele zu spielen oder selbst ein Spielzeug zu gestalten. Im Schattentheater wird mit eigenen und fremden Schatten gespielt und das  Familienzimmer lädt ein zum Erzählen, Hören und Erinnern von Familiengeschichten. Verbunden werden diese Zimmer durch einen Zeitstrahl von Fotos und Plakaten aus dem Kindermuseum seit 1972. Gleichzeitig sind alle Besucher/innen eingeladen, ihre Erinnerungen an den eigenen Besuch als Kind im Kindermuseum zur Chronik hinzuzufügen.

zum Pressedossier geht es mit einem Klick hier
 
Bitte haben Sie etwas Geduld, es dauert je nach Rechnerleistung bis die Informationen in der Datenbank Conluxo sichtbar sind.