Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Stadtlabor
Sa, 15. Februar 2020 —— 16:00

Podiumsdiskussion
Care-Arbeit und transnationale Familienbeziehungen

mit Prof. Dr. Helma Lutz (Goethe Universität Frankfurt), Malve Lippmann und Maike Suhr (bi’bak e.V.), Pantoula Vagelakou (infrau e. V.)
Expertinnen* aus Wissenschaft, pädagogischer Praxis und Kunst diskutieren, wie Frauen* in der Carearbeit mit der arbeitsbedingten Trennung von ihren Familien und Kindern umgehen. Mit der forschungsbasierten Installation „BITTER THINGS - Narrative und Erinnerungen transnationaler Familien“ von bi’bak zeigt die Stadtlaborausstellung Perspektiven auf dieses bisher wenig beachtete Thema.

15. Februar 2020, 16:00-18:00 Uhr, Stadtlabor
in Kooperation mit Frauenreferat der Stadt Frankfurt, Heinrich-Böll-Stiftung Hessen

Eintritt: 8€ / 4€ 
Ort: Stadtlabor im neuen Ausstellungshaus Ebene 3

 
 

Februar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
04
 
05
 
06
 
07
 
08
 
09
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29