Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Herzlich willkommen
im Pressebereich des Museumsquartiers!

Hier erhalten Sie Text- und Bildmaterial für die Berichterstattung über das Historische Museum Frankfurt, das Junge Museum Frankfurt und das Porzellan Museum Frankfurt, über unsere Ausstellungen und Veranstaltungen.
Unsere Pressedossiers enthalten alle medienrelevanten Informationen. Für Interviewanfragen, Drehgenehmigungen und mehr Informationen sprechen Sie uns gerne an:

Karin Berrío
Leitung Museumskommunikation
presse.hmf@stadt-frankfurt.de
T +49 69 212-37776

Frankfurter Corona-Sammlung im HMF

Eine Auswahl der 200 Objekte und 250 Uploads, die bisher gesammelt wurden, ist bis Herbst im Ausstellungsbereich „Frankfurt Jetzt!“ zu sehen.

Gemeinsam mit allen Frankfurter*innen dokumentiert das HMF, wie die Pandemie den Alltag und das Stadtleben veränderte und weiterhin verändert. Seit dem Aufruf an die Stadtbevölkerung Ende März wurden für die Museumssammlung rund 200 „Corona-Objekte“ vorgeschlagen, und im Stadtlabor Digital erfolgten etwa 250 Uploads von rund 60 Personen. Eine Auswahl der rund 450 Einreichungen wird derzeit im Stadtlabor präsentiert.

Das HMF sammelt weiterhin zum Umgang mit den Lockerungen nach dem Lock Down und den sich stetig verändernden Erfahrungen mit der Pandemie. Die Kuratorinnen des HMF möchten gemeinsam mit den Einsender*innen und der Öffentlichkeit im Lauf dieses und des kommenden Jahres durch Workshops oder andere (auch digitale) Formate darüber diskutieren, wie und was in die Sammlung aufgenommen wird. Wer sich beteiligen möchte, kann das über das Stadtlabor Digital tun oder sich an die zuständigen Kuratorinnen wenden:

Kuratorin Stadtlabor Digital:
Angela Jannelli, angela.jannelli@stadt-frankfurt.de,
Weitere Informationen finden Sie hier.

Sammlungskuratorinnen:
Nina Gorgus, nina.gorgus@stadt-frankfurt.de
Dorothee Linnemann, dorothee.linnemann@stadt-frankfurt.de
Weitere Informationen finden Sie hier.

Informieren Sie sich in den Sozialen Medien: Der Blog wurde zum Abriss des Betonbaus ins Leben gerufen und gibt Einblicke in den Museumsalltag. Mit Facebook weckt das HMF Interesse an Veranstaltungen und stellt Zusammenhänge zu aktuellen Themen her. Twitter wurde 2012 von begeisterten Mitarbeiterinnen initiiert. Bei Instagram stehen Exponate im Fokus und Filme gibt es auf YouTube. Wir freuen uns auf Austausch auf allen Kanälen!