Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Tagungsrückblick:
Frankfurt und der Nationalsozialismus

Das Historische Museum Frankfurt wird im Oktober 2021 die erste umfassende Ausstellung über die Zeit von 1933 bis 1945 in der Mainmetropole eröffnen, die auch deren Vorgeschichte und Nachwirkung zum Thema hat. Zur Vorbereitung der Ausstellung veranstaltete das Museum am 21. und 22. März 2019 die Tagung „Frankfurt und der Nationalsozialismus“, die Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen zusammenbrachte.

In insgesamt 16 Vorträgen stellten sie am ersten Tag aktuelle Forschungsprojekte zu Frankfurt im Nationalsozialismus vor und berichteten am zweiten Tag davon, wie man andernorts mit den Herausforderungen umgeht, vor denen heute die Erinnerung daran steht. Das Museum, das sich nicht erst seit seiner Neukonzeption partizipativer Vermittlung verschrieben hat, bindet auch die Erwartungen der Frankfurter Stadtgesellschaft an eine solche Ausstellung ein. Bei einem Vorabtreffen spitzten Frankfurter Geschichtsinitiativen und engagierte Einzelpersonen ihre Vorstellungen in den Themenbereichen Verfolgte, Topografie, Widerstand, Wirtschaft und Krieg sowie Geschichtskultur nach 1945 zu. Ihre Ergebnisse stellten sie auf der Tagung vor.


Das Thema stößt in der Stadtgesellschaft auf sehr großes Interesse. So kamen mehr als 200 Teilnehmer*innen zu der Veranstaltung, die das Museum in Kooperation und mit Förderung des Fritz Bauer Instituts und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltete. Weitere Kooperationspartner sind das Institut für Stadtgeschichte, die Johann Wolfgang Goethe-Universität, die Bildungsstätte Anne Frank und das Jüdische Museum Frankfurt.

Die Kurzbiografien der Vortragenden können Sie hier herunterladen:

Kurzbiografien


Alle Vorträge und Diskussionen sind hier nachzuhören.

Rückblick Tag 1

Begrüßung

Dr. Jan Gerchow

Direktor Historisches Museum Frankfurt

Dr. Ina Hartwig

Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt am Main

Felix Münch

Hessische Landeszentrale für politische Bildung Wiesbaden


Die vollständige Begrüßung als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Key Note: Von der Heimat ohne NS zum NS ohne Heimat. Der Nationalsozialismus und die lokale Geschichtskultur nach 1945

Prof. Dr. Habbo Knoch (Universität Köln)

Die vollständige Key Note als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Input der Initiativen

Was erwarten wir von einer Frankfurter NS-Ausstellung?
Vorstellung der von hiesigen Geschichtsinitiativen erarbeiteten Ergebnissse

Moderation: Friedemann Rincke (Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart)

Die vollständigen Referate als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Diskussion mit dem Publikum

Was erwarten wir von einer Frankfurter NS-Ausstellung?

Moderation: Friedemann Rincke (Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart)

Die vollständige Diskussion als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Stand der Forschung zu Frankfurt, laufende Projekte und Desiderata

Stand der Forschung

Prof. Dr. Christoph Cornelißen (Goethe-Universität Frankfurt)


Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Aktuelle Projekte des Fritz Bauer Instituts

Prof. Dr. Sybille Steinbacher (Fritz Bauer Institut, Frankfurt)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Die Frankfurter Universität im Nationalsozialismus

Prof. Dr. Moritz Epple (Goethe-Universität Frankfurt)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Gemeinsame Diskussion

Moderation: Benedikt Burkard

Die vollständige Diskussion als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Die Webseite „Frankfurt1933–1945.de“

Dr. Thomas Bauer (Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt)

Das Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier (aufgrund eines technischen Problems ist der Anfang leider nicht vollständig):

Das neue Konzept des Jüdischen Museums Frankfurt

Dr. Mirjam Wenzel (Jüdisches Museum Frankfurt)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Vergangenheit und Zukunft der Gedenkpädagogik in Frankfurt

Gottfried Kößler (Pädagogisches Zentrum, Frankfurt)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Gemeinsame Diskussion

Moderation: Anne Gemeinhardt

Die vollständige Diskussion als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Öffentlicher Abendvortrag

Historisches Wissen und das Fortleben postnazistischer Bilderwelten in der Popkultur

Begrüßung: Dr. Jan Gerchow

Dr. Jelena Jazo (Frankfurt)

anschließend im Gespräch mit Tom Uhlig (Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt)

Den vollständigen Vortrag als Audiomitschnitt finden Sie hier:
(Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir die Musikbeispiele aus rechtlichen Gründen herausnehmen mussten.)

Das anschließende Gespräch mit Tom Uhlig und die Diskussion können Sie hier nachhören:

Rückblick Tag 2

Methoden: Wie den Nationalsozialismus ausstellen und vermitteln? Erfahrungen andernorts

Partizipative Ansätze in Ausstellungsprojekten: Das denk.mal Hannoverscher Bahnhof in Hamburg

Dr. Oliver von Wrochem (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)
 

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Der Nationalsozialismus in der geplanten Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums

Fritz Backhaus (Deutsches Historisches Museum, Berlin)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Emotionen und Diskurs. Erfahrungen im Umgang mit NS-Objekten

Dr. Sylvia Necker (Nottingham/Frankfurt)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Vielfältige Ansätze. Von der Täterforschung zur Darstellung von Akteurinnen und Akteuren

PD Dr. Jan Erik Schulte (Gedenkstätte Hadamar)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Medial und interaktiv. Das geplante NS-Dokumentationszentrum in Mannheim

Andreas Mix (MARCHIVUM, Mannheim)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Digitale Medien in der historisch-politischen Bildung

Dr. Meron Mendel (Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Design für Alle. Die neue Dauerausstellung in der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz

Dr. Elke Gryglewski (Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Gemeinsame Diskussion

Die vollständige Diskussion als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Resümee

Welche Anstöße kann eine Ausstellung der Stadtgesellschaft geben?

Dr. Hanno Loewy (Jüdisches Museum Hohenems)

Das vollständige Referat als Audiomitschnitt finden Sie hier:

Schlusswort

Dr. Jan Gerchow (Historisches Museum Frankfurt)

Das vollständige Schlusswort als Audiomitschnitt finden Sie hier: