Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Goldene Waage von Osten © HMF, Stephan Voller
Goldene Waage
Sa, 22. Oktober 2022 —— 14:00

Zur Goldenen Waage.
Wohnkultur in der Frankfurter Altstadt

Frankfurt hat eines der schönsten Fachwerkgebäude aus der Renaissance wiedergewonnen!
Das HMF hat die beiden Obergeschosse des Vorderhauses mit Möbeln, Gemälden und Alltagsgegenständen des 17. und 18. Jahrhunderts so eingerichtet, wie sie die wohlhabende Händlerfamilie van Hamel bewohnt haben könnte, die 1618 das Haus erbauen ließ. Diese Stilräume können ausschließlich im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Treffpunkt ist im Foyer des Historischen Museums im Saalhof. Dort geht es zunächst zum „Altstadt-Drama“, wo Sie mehr über die bewegte Geschichte des Hauses im Kontext der Geschichte der Frankfurter Altstadt erfahren. Von dort führt der Weg in das prachtvoll rekonstruierte Allstadthaus mit seinen Stilräumen. Höhepunkt ist das „Belvederchen“ mit seinem Ausblick auf den Dom und die umliegenden Dächer.
Hinweis: In der Goldenen Waage gibt es eine Garderobe nur für Jacken/Mäntel und kleinere Taschen. Größere Gepäckstücke müssen in den Schließfächern im Historischen Museum deponiert werden.
Dauer: ca. 90 Minuten


Mehr Informationen finden Sie hier: Goldene Waage

Haus zur Goldenen Waage
Führung mit Marita Pastoors
Eintritt: 8 €/4 € + 6 € Führung

Worauf Sie bei Ihrem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Mo – Fr 10 – 16 Uhr
Tel. +49 69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

oder buchen Sie Ihr Ticket online.
 

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
 
 
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
14
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
Tee in der historischen Drogerie © HMF, Stefanie Kösling
Junges Museum
Sa, 22. Oktober 2022 —— 14:00 - 17:00

Offene Werkstatt im Jungen Museum

Samstagnachmittags bietet das Junge Museum Besucher*innen mit Kindern ab 7 Jahren einen Einblick in eine unserer Werkstätten.

Sa, 22. Oktober 2022, 14 –17 Uhr
Angebot zum Mitmachen ohne Anmeldung
Bei diesem Angebot gilt zum Schutz aller weiterhin Maskenpflicht (medizinische Maske).

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
 
 
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
14
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
Sonderveranstaltung
Sa, 22. Oktober 2022 —— 15:00 - 17:00

Sandra Kühne – Mein Frankfurt

Was erzählt ein Stadtplan über eine Stadt und deren Bewohner*innen? Und was findet keinen Platz in einer zweidimensionalen Stadtkarte?
Die Künstlerin Sandra Kühne richtet sich ihr Atelier in der Stadtlabor-Ausstellung Stadt-Blicke ein und sammelt Geschichten, Wege und Erinnerungen der Besucher*innen: "Ich notiere Orte der Kindheit, die es vielleicht nicht mehr gibt, den Abendspaziergang mit dem Hund, den Weg durch das Treppenhaus in die Wohnung oder das Schweifen des Blickes durch ein Zimmer. Ich übersetze Gesammeltes in Papierschnitte und bringe die geschnittenen Fragmente in einer Ausstellung an."
Es entsteht eine subjektive Erinnerungskartographie Frankfurts, die von Lücken geprägt ist.

Sie benötigen ein gültiges Ticket für die Dauerausstellungen des Museums.
Informationen über den Besucherservice
Mo–Fr 10.00–16-00
Tel. +49 69 212-35154
E-Mail: besucherservice[at]historisches-museum-frankfurt.de

oder kaufen Sie online Ihr Ticket.

Worauf Sie bei Ihrem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
 
 
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
14
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
Lesung
Sa, 22. Oktober 2022 —— 16:00

"Gagern. Pioniere der deutschen Demokratie. Porträt einer politischen Familie"

Als am 18. Mai 1848 die Abgeordneten der Nationalversammlung in die Frankfurter Paulskirche einziehen, befinden sich darunter gleich zwei Mitglieder der Familie von Gagern: die Brüder Max und Heinrich, der sich als Präsident dieses ersten frei gewählten gesamtdeutschen Parlaments zu einer der prägenden Personen des Revolutionsjahres 1848/49 entwickelt.

Ein Gespräch über den Einsatz dieser hochpolitischen Familie für bürgerliche Freiheitsrechte und nationale Einheit, aber auch ihr ambivalentes Verhältnis zur Demokratie mit Autor Torsten Weigelt, das dabei Fragen berührt, die gerade heute wieder hochaktuell sind.

Lesung im Rahmen des Lesefestes „OPEN BOOKS“: Torsten Weigelt: „Gagern. Pioniere der deutschen Demokratie. Porträt einer politischen Familie“ (mainbook)
Mit Torsten Weigelt
Moderation: Claus-Jürgen Göpfert (Frankfurter Rundschau)

Mehr Informationen hier.
 

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
 
 
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
14
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
Belvederchen der Goldenen Waage © HMF, Uwe Dettmar
Goldene Waage
Sa, 22. Oktober 2022 —— 16:00

Zur Goldenen Waage.
Wohnkultur in der Frankfurter Altstadt

Frankfurt hat eines der schönsten Fachwerkgebäude aus der Renaissance wiedergewonnen!
Das HMF hat die beiden Obergeschosse des Vorderhauses mit Möbeln, Gemälden und Alltagsgegenständen des 17. und 18. Jahrhunderts so eingerichtet, wie sie die wohlhabende Händlerfamilie van Hamel bewohnt haben könnte, die 1618 das Haus erbauen ließ. Diese Stilräume können ausschließlich im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Treffpunkt ist im Foyer des Historischen Museums im Saalhof. Dort geht es zunächst zum „Altstadt-Drama“, wo Sie mehr über die bewegte Geschichte des Hauses im Kontext der Geschichte der Frankfurter Altstadt erfahren. Von dort führt der Weg in das prachtvoll rekonstruierte Allstadthaus mit seinen Stilräumen. Höhepunkt ist das „Belvederchen“ mit seinem Ausblick auf den Dom und die umliegenden Dächer.
Hinweis: In der Goldenen Waage gibt es eine Garderobe nur für Jacken/Mäntel und kleinere Taschen. Größere Gepäckstücke müssen in den Schließfächern im Historischen Museum deponiert werden.
Dauer: ca. 90 Minuten


Mehr Informationen finden Sie hier: Goldene Waage

Haus zur Goldenen Waage
Führung mit Pascal Heß
Eintritt: 8 €/4 € + 6 € Führung

Worauf Sie bei Ihrem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Mo – Fr 10 – 16 Uhr
Tel. +49 69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

oder buchen Sie Ihr Ticket online.
 

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
 
 
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
14
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
Lesung
Sa, 22. Oktober 2022 —— 18:00

"Legenden der Eintracht. 60 Spieler aus 60 Jahren Bundesliga"

Im August diesen Jahres startet die 60. Saison der Fußball Bundesliga. Mit dabei – wie schon 1963 – die Eintracht Frankfurt. In all den Jahren seit der Gründung der Bundesliga haben mehr als 1 000 Spieler das Eintracht-Trikot getragen und manche von ihnen sind im Frankfurter Stadtwald zur Legende geworden. Der Eintracht-Kenner und Krimi-Autor Ulrich Müller-Braun hat aus diesem Anlass heraus die Eintracht-Annalen durchforstet, etliche Kicker-Statistiken gelesen, Zeitzeug*innen befragt, Journalistenkolleg*innen um ihre Einschätzung gebeten und sich durch Zeitungsarchive gewühlt. Wer hat die besten Noten bekommen, wer war der beste Scorer, wer hat die meisten Tore geschossen, wer die meisten Spiele gemacht, wer hat sich den Legendenstatus verdient?

Lesung im Rahmen des Lesefestes „OPEN BOOKS“: Ulrich Müller-Braun: „Legenden der Eintracht. 60 Spieler aus 60 Jahren Bundesliga“ (Societäts-Verlag)
Mit Ulrich Müller-Braun
Moderation: Kerstin Schellhaas (Frankfurter Neue Presse)

Mehr Informationen hier.
 

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
 
 
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
14
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
Lesung
Sa, 22. Oktober 2022 —— 20:00

"Global gescheitert? Der Westen zwischen Anmaßung und Selbsthass"

Selten schien der Westen so geschlossen wie zu Beginn des Ukraine-Kriegs. Die Werte der Freiheit und Demokratie galt es gegen ein autokratisches System zu verteidigen. Doch hinter dieser vermeintlichen Geschlossenheit zeigten sich schnell die ersten Bruchstellen. Wie viel sind dem Westen die eigenen Ideale wert? Angesichts der jüngsten Konflikte in der Ukraine, in Afghanistan und Mali sowie der Planlosigkeit westlicher Regierungen im Umgang mit Migrationsbewegungen, Islamismus und Cancel Culture diagnostiziert die Ethnologin und Islamexpertin Susanne Schröter einen zwischen Hybris und Selbsthass gefangenen Westen, der unentwegt die Werte der Demokratie beschwört, sie aber gleichzeitig immer dann verrät, wenn es darauf ankommt.

Lesung im Rahmen des Lesefestes „OPEN BOOKS“: Susanne Schröter: „Global gescheitert? Der Westen zwischen Anmaßung und Selbsthass“ (Herder)
Mit Susanne Schröter
Moderation: German Neundorfer

Mehr Informationen hier.

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
 
 
 
05
 
 
 
08
 
09
 
 
 
12
 
 
14
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31