Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Video: 

Freundliche Übernahme

Samstag, 20. Mai — Sonntag, 21. Mai 2017
jeweils 10 — 17 Uhr
Es ist soweit, die Architektur des neuen Stadtmuseums ist fertig! Der Bauzaun weicht und ab sofort betreten unsere Besucher/innen das Museum über den neuen Eingangsbau.
Die „freundliche Übernahme“ der Architektur nach dem Abschluss der Bauarbeiten feiern wir mit einem großen Fest: Ein Wochenende lang freien Eintritt und viele besondere Veranstaltungen. Alle Social Media Beiträge finden sich unter #openHMF2017

Samstag, 20. Mai 2017

Am Samstag beginnt das lange erwartete Eröffnungsfest des neuen Museumsquartiers. Von 10 — 17 Uhr können dabei der neue Eingangsbau und der Museumsplatz von allen Interessierten mit Führung besichtigt werden. Umrahmt wird das vielfältige Angebot von einem spannenden Musikprogramm und den Angeboten im neuen Museumscafé. Der Eintritt ist frei!

Sonntag, 21. Mai 2017

Auch am zweiten Tag des Eröffnungsfestes kann von 10 — 17 Uhr der neue Eingangsbau und der Museumsplatz erkundet werden, wobei auch hier Führungen angeboten werden. Zur Stärkung steht am Sonntag wieder das kulinarische Angebot im neuen Museumscafé bereit. Als Highlight an diesem Tag sollten Besucher/innen sich die Theateraufführung mit Michael Quast im Sonnemann—Saal des HMF vormerken.


Sonderführungen
Bei Sonderführungen kann das Museumsquartier erkundet werden.

#SpurenSuchen

Anlässlich des Internationalen Museumstag haben wir besondere Angebote zum Thema #SpurenSuchen entwickelt. Erstmalig probieren wir den neuen Multimediaguide mit zwei unterschiedlichen Themenspuren aus und auf der Kinderspur können Familien das Sammlermuseum erkunden.
 

Gastronomie
Im neuen Café Frankfurt im Bereich unter dem Museumsplatz - aber mit Außenterasse - bietet Kay Exenberger Snacks und Erfrischungen.

Programm
Ein Sonderkonzert aus der Reihe der Mittagskonzerte und szenische Kommentare zum Thema mit Michael Quast tragen zu einem vergnüglichen Tag im Historischen Museum bei.
 

Architekturfreitag

Mittendrin — Das Museum als Haus der Stadt
Freitag, 12-18 Uhr
Am 17. Mai 2017 wird der vom Stuttgarter Büro LRO Architekten entworfene Neubau des Historischen Museums Frankfurt an den Nutzer übergeben. In diesem Rahmen hat die Öffentlichkeit zum ersten Mal die Möglichkeit, den Neubau zu besichtigen.
Das Historische Museum Frankfurt, der BDA Hessen und die Stadt Frankfurt laden aus diesem Anlass zu einem Kolloquium am 19. Mai ein, das die Entwicklungen des aktuellen Museumsbaus und dessen Bedeutung für die Stadt und die Gesellschaft zur Diskussion stellt.
 
Ein Museum ist kein Haus wie jedes andere – es hat einen besonderen symbolischen, repräsentativen und öffentlichen Charakter. Welche Rolle spielt heute die Architektur als Materialisierung der Institution Museum für die Identität der Stadt? Wie kann es dazu beitragen, Ort der Aushandlung von gesellschaftlichen Fragen zu sein? Wie wird das Museum ein Haus der Stadt?
 
Zum Auftakt der Veranstaltung finden Führungen durch das Haus statt. Daran anschließend werden die Architekten Arno Lederer (LRO Architekten, Stuttgart), Volker Staab (Staab Architekten, Berlin) und José Zabbala (addenda architects) Einblick in ihre Arbeit und ihre Position zur Frage geben, wie ein Museum zum Haus der Stadt wird.

Anmeldung
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es wird um Anmeldung gebeten.
Teilnahmebeitrag: 20 Euro,  Studierende 10 Euro
Anmeldung: kontakt@bda-hessen.de

Zum Programm geht es hier mit einem Klick

 

PKN 043@HFM

Freitag, 19:30 Uhr

20 Bilder à 20 Sekunden. Das sind die Grundregeln der PechaKucha Night, einem kurzweiligen Vortragsformat, das von Astrid Klein und Mark Dytham (Klein Dytham architecture) aus Tokio entwickelt wurde. Im Schnelldurchgang stellen Architekten, Designer, Künstler und Kreative ihre jeweiligen Ideen, Arbeiten, Inspirationen oder Projekte vor. Jeder Vortrag dauert nur 6:40 Minuten.

Im neuen Ausstellungshaus im Sonderausstellungsraum!

Eine Kooperation mit dem Deutschen Architektur Museum