Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Frankfurt ist eine Stadt nahezu ohne bedeutende militärische Traditionen. Hier wurde immer mehr Wert auf Frieden und Wohlstand durch Handel gelegt. Der Waffenbestand, der neben Uniformen und Orden und Ehrenzeichen den Bestand der Militaria - Sammlung ausmacht, geht daher überwiegend auf die private Leidenschaft eines wohlhabenden Sammlers zurück.
 
Die gut 400 Waffen des Historischen Museums stammen aus dem 12. bis 20. Jahrhundert. Einige wenige davon stammten aus dem städtischen Zeughaus, wo sich die Frankfurter Kanonen und Mörser befanden. Sie wurden von Kanonieren, in Frankfurt „Konstabler” genannt, bedient. Ihre wichtigste Tätigkeit war das Abschießen von Böllern mit diesen Kanonen bei Kaiserkrönungen und großen Festen.


Der Bestand teilt sich mehrheitlich in zwei zeitliche Abschnitte: Das sind zum einen die älteren Waffen des 13. bis 18. Jahrhunderts. Aus dem Mittelalter gibt es einige Schwerter, Sporen und Steigbügel. Für die Zeit danach ist eine recht große Auswahl an Blankwaffen wie Säbel, Degen, Rapiere, Hellebarden und Partisanen vorhanden. Daneben gibt es eine kleinere Anzahl von Armbrüsten, Streitkolben, Richtschwertern, Pistolen und Gewehren. Zum Bereich der Reiterei gehören außerdem Zaumzeug, Sporen, Steigbügel und Hufeisen. Als Schutzkleidung der Kämpfenden befinden sich im Bestand des Museums Eisenhelme, Kettenhemden und Teile von fünf Rüstungen.
 
Einen völlig anders strukturierten Sammlungsbestand bilden die Waffen der „Freien Stadt Frankfurt” (1815 – 1866), die fast ausschließlich der Repräsentation dienten. An diesen Ehrendegen und Ziersäbeln klebte nie Blut. Mit diesen Waffen und den vorhandenen Uniformen lassen sich einzelne Angehörige des Frankfurter Bürgermilitärs und der Linientruppen in ihrer Ausrüstung zusammenstellen. Mehrheitlich sind sie durch den Sammler Christian Alexander Fellner (1800 – 1883) zusammengetragen und dem Museum vermacht worden.

Literatur
Albert Rapp, Die Waffensammlung im Stadtgeschichtlichen Museum, Frankfurt 1937.

Frank Berger, Die Sammlung historischer Waffen von Christian Alexander Fellner (1800-1883).
In: Jan Gerchow (Hg.), Frankfurter Sammler und Stifter, Frankfurt 2012, S. 169-179.

Volker Löbner, Frankfurter Orden und Ehrenzeichen 1806-1866, Frankfurt 2015.

Volker Löbner, Frankfurter Blankwaffen und Militaria 1806-1866, Frankfurt 2016