Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Audio-Walk

Auf den Spuren des Faltenpfades:
"Jedes Mal,
wenn Sie eine Faltung in Ihrem Körper erzeugen,
verändern Sie den Raum,
der Sie umgibt."

Haben Sie sich jemals intensiv mit Ihrer Kleidung beschäftigt? Muster, Nähte, Raffungen und Faltungen betrachtet?  Die unmittelbare Nähe des Kleidungsstückes wahrgenommen, das auf Ihrer nackten Haut liegt und Sie den ganzen Tag begleitet? Spüren Sie die Falten, die gerade auf Ihrer Haut anliegen? Hören Sie das Rascheln der Textilien, wenn Sie sich bewegen? Nichts passt sich dem Körper und der Bewegung heutzutage mehr an, als die getragene Kleidung. Nichts ist Ihrem Körper materiell und physisch näher.

Mit dem
Faltenpfad, einem Audio-Walk in der aktuellen Sonderausstellung „Kleider in Bewegung – Frauenmode seit 1850“ im Historischen Museum Frankfurt, können Besucher*innen tiefer in die Dynamiken der Kleidungen eintauchen. Hinter dieser künstlerischen Arbeit steht das Duo Susanne Schmitt und Laurie Young, die Interventionen aus Choreographie und Audio-Walks in Museen erarbeiten. Sie führen Besucher*innen durch die Ausstellung und geben bewegungsintensive Anweisungen. Beginnend mit dem Bewusstsein für einzelne Körperglieder, für das eigene Gleichgewicht und für die getragene Kleidung, führt der Faltenpfad durch unbekannte Plätze innerhalb der Ausstellung. Immer wieder wird die Aufmerksamkeit auf die eigene Kleidung gelenkt: Wie fühlt sich der Stoff an? Welche Falten sind zu sehen? Der Traum eines Ballkleides und die Vorstellung einer langen Tanznacht fehlen hierbei nicht...

Der Audio-Walk
Faltenpfad ist bewegungsintensiv. Bitte bringen Sie Ihre Taschen und Rucksäcke vor Beginn in die kostenlosen Schließfächer unter. Den Faltenpfad erhalten Besucher*innen auf einem Audioguide (im Museum erhältlich), oder auf dem eigenen Smartphone mit eigenen Kopfhörern. Mit einem QR- Code am Eingang können Sie den Audio-Walk auf das eigene Endgerät herunterladen.

Der
Faltenpfad dauert ca. 55 Minuten. Eine Teilnahme ist auf Deutsch und Englisch möglich.
Sounddesign: Cobi van Tonder & Patrick Petzold, produziert von Patrick Petzold @ studio 206. Technischer Hinweis: Der Track kann pausiert werden, sollte jedoch nicht komplett gestoppt werden.