Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Kennst du noch?

„Kennst du noch?“ heißt die Projektreihe, in der die Erinnerungen der Teilnehmenden im Mittelpunkt stehen. Erinnerungen in einem Museum, als Ort der Geschichte Frankfurts und der Geschichten seiner Bewohner*innen: hier sind zahlreiche Anknüpfungspunkte an kollektives und individuelles Erinnern möglich. Ein einzigartiges Angebot für Menschen, die mit einer Demenz leben, ihre Angehörigen sowie Pflegenden, an Kulturangeboten teilzuhaben und diese aktiv mitzugestalten.

Kennst du noch? Erzählcafé

…ist ein Gruppenangebot für Menschen mit Demenz.

Der Austausch in entspannter und geselliger Runde findet in Gruppen von maximal 4-6 Teilnehmenden und unter der fachkundigen Leitung des Bürgerinstituts und des Historischen Museums Frankfurt statt. Die Erzählcafés fördern so eine möglichst lange Aufrechterhaltung kognitiver Fähigkeiten, Selbstständigkeit und Lebensqualität. Das Historische Museum Frankfurt und das Bürgerinstitut heißen Sie herzlich willkommen.


Viele der Stücke – wie Schallplatten, Spielzeuge oder die Milchkanne aus Blech – sind aus dem heutigen Alltag längst verschwunden. Mit ihnen sind oftmals vielfältige Erinnerungen und Gefühle verbunden, die miteinander wiederentdeckt werden können. Sofern es einen passenden Imbiss oder ein entsprechendes Musikstück zum Thema gibt, wird das Erinnern mit allen Sinnen angeregt. Frankfurt. Bei Kaffee und Kuchen möchten wir gemeinsam mit Menschen mit Demenz ins Gespräch über frühere Zeiten kommen. Jeweils zu einem Themenbereich zusammengestellte Ensembles aus nostalgischen Gegenständen rufen Erinnerungen und Bezüge zur eigenen (Lebens-)Geschichte wach. Zweimal jährlich treffen wir uns zu je acht Erzählcafés in den Räumen des Historischen Museums.

 

Kennst du noch? Erinnerungskoffer

... ist ein Gruppenangebot nutzbar in stationären Pflegeeinrichtungen.

Thematisch gepackte "Erinnerungskoffer" voller nostalgischer Alltagsgegenstände können von Frankfurter Pflegeeinrichtungen kostenlos ausgeliehen werden. Begleithefte geben Tipps zur Anwendung und Anregungen für das gemeinsame Erinnern.

Der Austausch in entspannter und geselliger Runde findet selbstorganisiert in Kleingruppen in den Gemeinschaftsräumen der Pflegeeinrichtungen statt. Das offene Vermittlungskonzept ermöglicht es den Durchführenden, sich an den unterschiedlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen der Gruppe zu orientieren.

Kennst du noch? Erinnerungskoffer digital

... ist ein individuell nutzbares Online-Angebot.

Eine Reise in frühere Zeiten für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleitpersonen: Unsere Koffer voller Alltagsgegenstände warten darauf, entdeckt zu werden.

Die Webanwendung ist für Menschen mit Demenz, denen ein Besuch im Museum oder Erzählcafé nicht mehr möglich ist. Aber natürlich ist sie auch nutzbar für Menschen mit Demenz, die einfach Freude an Erinnerungsobjekten haben.

Gemeinsam in der Familie, mit An- und Zugehörigen ist diese Webanwendung jederzeit online miteinander zu entdecken. Erinnerungen werden angeregt durch Alltagsgegenstände aus früheren Zeiten in verschiedenen Themenkoffern. Durch eine Registrierung ist der persönliche Erinnerungskoffer immer unverändert vorhanden, kann immer wieder neu bepackt oder auch verändert werden. Es gibt Anleitungen zur Nutzung und auch zur Anwendung mit Betroffenen.

Die Anwendung ist kostenlos, und hier einsehbar.

Anmeldungen und Information:

Bürgerinstitut e.V.
Leitung Demenzbereich: Ann-Katrin Adams

Telefon: 069-972017-41
Email: kennstdunoch@buergerinstitut.de

www.buergerinstitut.de/kennstdunoch

Veranstaltungsort:

Historisches Museum Frankfurt

Förderer des Projektes:

Commerzbank-Stiftung
Familie Schambach Stiftung