Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Workshop
Sa, 10. Februar 2024 —— 10:00 - 16:00

AUSGEBUCHT! Workshop mit den Stammtischkämpfer*innen

Workshop gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus

AUSGEBUCHT! Alle Plätze des Workshops sind bereits belegt.

Verschwörungsmythen haben Hochkonjunktur.
In Zeiten der Unsicherheit geben sie scheinbar Orientierung und einfache Erklärungen. Leider hören wir sie auch oft im näheren Umfeld. Auf der Arbeit, im Sportverein, in der Familie oder auf der Straße fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, hätten gerne den Mund aufgemacht. Hier setzt dieser Workshop an. Er soll Menschen in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden und Position zu beziehen.

In diesem Seminar mit den Stammtischkämpfer*innen werden die Grundlagen und Eigenheiten von Verschwörungserzählungen und deren Beziehung zum Antisemitismus beleuchtet. Thematisiert werden typische Argumentationsmuster und wie ihnen Paroli geboten werden kann. In praktischen Übungen können eigenen Erfahrungen eingebracht werden. Gemeinsam werden Lösungsansätze erarbeitet, um in Zukunft schneller und gezielter reagieren zu können und antisemitischen Welterklärungsversuchen solidarische Alternativen entgegenzustellen.

Weitere Informationen zur Kampagne: www.aufstehen-gegen-rassismus.de/stk/ 

Der Workshop ist bereits ausgebucht. Ein weiterer Termin ist in Planung und findet voraussichtlich im Frühjahr 2024 statt.

 

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
02
 
03
 
 
 
 
 
08
 
 
10
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
20
 
 
22
 
 
24
 
 
 
 
 
29
 
30
 
31
 
 
 
Junges Museum
Sa, 10. Februar 2024 —— 14:00 - 17:00

Offene Werkstatt im Jungen Museum

Am Wochenende bietet das Junge Museum Besucher*innen mit Kindern ab 8 Jahren einen Einblick in eine unserer Werkstätten.
Einfach vorbeikommen und die Werkstätten, das Labor und die historischen Spielräume des Jungen Museums kennenlernen und mitmachen – das Angebot reicht von Collage und Papierschöpfen über Schmuckwerkstatt bis zu Textil, Musik und Urban Sketching.

Es ist keine Anmeldung erforderlich und nur der Eintritt ins Museum zu entrichten.

Was Sie bei Ihrem Besuch beachten müssen, finden Sie hier.

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
02
 
03
 
 
 
 
 
08
 
 
10
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
20
 
 
22
 
 
24
 
 
 
 
 
29
 
30
 
31
 
 
 
Führung, Demokratie
Sa, 10. Februar 2024 —— 15:00

Stadtlabor Demokratie – Vom Versprechen der Gleichheit

Zum 175-jährigen Jubiläum der Nationalversammlung in der Frankfurter Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche zeigt das Stadtlabor eine Ausstellung zum Thema Demokratie. Der wichtigste Grundsatz von Demokratie ist die Gleichheit der Menschen. Dennoch nehmen Menschen unterschiedlich am politischen Leben teil. Ihre Position in der Gesellschaft beeinflusst, wie sie mitsprechen können und gehört werden. Dies steht dem demokratischen Versprechen der Gleichheit entgegen.

Die Ausstellung wurde partizipativ mit Stadtlaborant*innen erarbeitet und lädt die Besucher*innen ein, die eigene Stimme im Museum zu hinterlassen. In vier Bereichen, mit 19 Beiträgen und einer Familienspur, entsteht Raum für das gemeinsame Nachdenken über die Demokratie, ihren Wert, ihre Grenzen – und warum es sich lohnt, sie zu verteidigen.

Führung mit Ute Diehl
8 €/ermäßigt 4 € + 3 € Führung
Treffpunkt: Museumsfoyer

An Führungen können bis zu 25 Personen teilnehmen. Daher wird eine Anmeldung im Vorfeld empfohlen. Möglich ist das über den Online-Ticketshop und den Besucherservice (besucherservice[at]historisches-museum-frankfurt.de, T (069) 212-35154). Sind noch Plätze verfügbar, kann man sich auch unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung an der Museumskasse anmelden.

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
02
 
03
 
 
 
 
 
08
 
 
10
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
20
 
 
22
 
 
24
 
 
 
 
 
29
 
30
 
31
 
 
 
Goldene Waage
Sa, 10. Februar 2024 —— 16:00

Goldene Waage
Wohnkultur in der Frankfurter Altstadt

Frankfurt hat eines der schönsten Fachwerkgebäude aus der Renaissance wiedergewonnen!
Das HMF hat die beiden Obergeschosse des Vorderhauses mit Möbeln, Gemälden und Alltagsgegenständen des 17. und 18. Jahrhunderts so eingerichtet, wie sie die wohlhabende Händlerfamilie van Hamel bewohnt haben könnte, die 1618 das Haus erbauen ließ. Diese Stilräume können ausschließlich im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Treffpunkt ist im Foyer des Historischen Museums im Saalhof. Dort geht es zunächst zum „Altstadt-Drama“, wo Sie mehr über die bewegte Geschichte des Hauses im Kontext der Geschichte der Frankfurter Altstadt erfahren. Von dort führt der Weg in das prachtvoll rekonstruierte Allstadthaus mit seinen Stilräumen. Höhepunkt ist das „Belvederchen“ mit seinem Ausblick auf den Dom und die umliegenden Dächer.
Hinweis: In der Goldenen Waage gibt es eine Garderobe nur für Jacken/Mäntel und kleinere Taschen. Größere Gepäckstücke müssen in den Schließfächern im Historischen Museum deponiert werden.
Dauer: ca. 90 Minuten


Mehr Informationen finden Sie hier: Goldene Waage

Haus zur Goldenen Waage
Führung mit Pascal Heß
Eintritt: 8 €/4 € + 6 € Führung

Worauf Sie bei Ihrem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

An Führungen können bis zu 20 Personen teilnehmen. Daher wird eine Anmeldung im Vorfeld empfohlen. Möglich ist diese über den Online-Ticketshop und den Besucherservice (besucherservice[at]historisches-museum-frankfurt.de, T (069) 212-35154). Sind noch Plätze verfügbar, kann man sich auch unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung an der Museumskasse anmelden.

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
02
 
03
 
 
 
 
 
08
 
 
10
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
20
 
 
22
 
 
24
 
 
 
 
 
29
 
30
 
31