Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Rothschildhaus in der Judengasse

Die Familie Rothschild stammte aus einfachen Verhältnissen in der Frankfurter Judengasse.

Die Rothschilds sind die bekannteste Frankfurter Bankiersfamilie und zählen zu den größten Wohltätern der Stadt.

1563 erbaute ein Vorfahre das namensgebende „Haus zum Roten Schild“ in der Judengasse. Mit Mayer Amschel Rothschild (1743-1812) begann der legendäre Aufstieg der Familie aus einfachen Verhältnissen zum größten Privatbankhaus der Welt mit geschäftlichen Beziehungen zu den Fürstenhöfen ihrer Zeit. Die fünf Söhne Mayer Amschels gründeten Filialen in London, Wien, Paris und Neapel. Das Bankhaus am Standort Frankfurt bestand bis 1901.

Kommentar verfassen
Image CAPTCHA
Social Tagging