Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Denar 1039-1056

Die kaiserliche Münzstätte in Erfurt prägte diese Münze unter Kaiser Heinrich III.

Dargestellt ist der Kopf des Kaisers mit Krone. Die Rückseite zeigt einen Männerkpf mit Bart und Locken unter einem Dach.

Die Stadt, die von Anfang an zum Besitz des Mainzer Erzbischofs gehörte, bemühte sich – zeitweilig mit Erfolg – um größere Unabhängigkeit von seinem Stadtherrn und erwarb ein großes zusammenhängendes Landgebiet. Die Regierung blieb jedoch stets in den Händen des kurmainzischen Statthalters. Die Münzprägung bestätigt die Zugehörigkeit von Erfurt zu Mainz.

Kommentar verfassen
Image CAPTCHA
Social Tagging